Bücher


Medizinisches Symptomtagebuch und Terminplaner, 3-Monatsfassung ohne Datumseintrag
Medizinisches Symptomtagebuch und Terminplaner, 3-Monatsfassung ohne Datumseintrag

Medizinisches Symptomtagebuch und Terminplaner,

3-Monatsfassung ohne Datumseintrag

 

Sehr hochwertiges medizinisches Symptomtagebuch und Terminplaner mit vielen Details, das Sie auch bei Ärzten zur Therapiebegleitung vorlegen können
Dieses Tagebuch und Terminplaner dienen Ihrer Dokumentation
von Blutzucker, Gewicht und Blutdruck.
Fünf Tagestabellen zur Bestimmung des Blutzuckerspiegels sind ebenfalls enthalten.
Möglichkeit zur Eintragung Ihrer Laborwerte, Knochendichtemessung und Knocheszintigramm.
Grafiken der Extremitäten und des ganzen Körpers zum eintragen
Auch Schmerzempfindung, seelisches Wohlbefinden, Wetterlage und Schlafrhythmus werden erfasst.
Ideal auch für pflegende Angehörige
Durch die vielen Eintragungsmöglichkeiten und der Genauigkeit Ihrer
Eintragungen dient dieses Symptomtagebuch auch Ärzten zur
Beweisführung.
Ohne Datumseintrag, dieses tragen Sie selbst ein, daher Einstieg in die
Dokumentation jederzeit möglich.

 

 ISBN: 9783839168776 - in über 1000 Buchläden und auch online erhältlich.

 

 

------------------------------------------------------------------------------------------

Grafik im Buch
Grafik im Buch

Sie sehen im Buch original Grafiken von Händen und Füßen, sowie eine Ganzkörpergrafik. Zeichnen Sie hier einfach ein, welche Stellen Ihrer Haut  oder an den Gelenken betroffen sind. Bestimmte Punkte, die meistens besonders betroffen sind, sind bereits vorgegeben, die brauche Sie nur noch an zu zeichnen. Natürlich finden Sie die Grafiken auch in den kalendarischen Fassungen. Übrigens sehen Sie hier die Erkrankung noch im Anfangsstadium. Dank der modernen Medizin ist die RA noch nicht weiter fortgeschritten.

© 2010 Margarete Link, Autorin

Medizinisches Symptomtagebuch und Terminplaner

1. Quartal 2011

 

Sie haben Gelenkschmerzen und versuchen Zusammenhänge für die Ursachen zu finden? War es draussen kalt und regnerisch? Haben Sie deshalb diese Gelenkschmezen oder eine Hauterkrankung? Dieses hochwertige medizinische Tagebuch und Terminplaner soll Ihnen den Weg im Umgang mit Ihren Beschwerden erleichtern. Es ist gedacht für alle entzündlichen Erkrankungen der Haut und des Bewegungsapparates und dient Ihrer medizinischen Dokumentation. Sie können hier genauso täglich Ihre Blutzuckerwerte oder diagnostischen Untersuchungen, sowie Blutdruckwerte und Ihre gesamten Lebensumstände gewissenhaft eintragen. Auch zur Bestimmung Ihres Blutzuckerspiegels über 5 Tage geeignet. Alle Kriterien die Ihrer Beschwerdeerleichterung dienen, wie beispielsweise die derzeitige Wetterlage oder Ihr Schmerzempfinden sind dabei berücksichtigt. Detaillierte Farbbilder der Extremitäten und des ganzen Körpers helfen Ihnen dabei. Sie brauchen nur noch anzukreuzen und Sie werden wissen was Sie meiden sollten, damit es Ihnen bald besser geht. Bei chronischer rheumatoider Arthritis, Morbus Bechterew , Psoriasis Arthritis, juveniler idiopathischer Arthritis und vielen anderen Erkrankungen. Dieses detaillierte Tagebuch mit medizinischer Beweiskraft können Sie selbstverständlich auch einfach nur zur Dokumentation Ihrer Nahrungsaufnahme für Ihre Gewichtsreduktion nutzen und auch gleichzeitig als einen aufwändigen Terminplaner führen. Für Ihr gesundheitliches Gleichgewicht ist dieses medizinische Tagebuch in jedem Fall unverzichtbar und wird ihr steter Begleiter werden

Hier geht es zum Autorenportrait.

 

------------------------------------------------------------------------------------------

Kalenderauszug
Kalenderauszug

Trageb Sie hier auf der ersten Seite täglich ein, wie Sie sich fühlen, welches Wetter war, oder was und wieviel Sie gegessen und getrunken haben. Auf der zweiten tragen Sie ein welches Medikament Sie heute genommen haben, ob einmalig, als Bedarf oder täglich gegeben wird. Auf der gleiche Seite etwas weiter unten können Sie eintragen, wenn Sie "heute" eine Spritze verabreicht bekommen haben und auch notieren, ob Sie sie subkutan, (unter die Hauts.c. ) oder intramuskulär (i.m. in den Muskel )oder i.v.(intravenös in die Vene) erhalten haben. Sie tragen einfach ganz rechts i.v; s.c; oder i.m ein.

© 2010 Margarete Link, Autorin

Medizinisches Symptomtagebuch und Terminplaner

2.Quartal 2011

 

Das 2. Quartal ist da. Vielleicht haben Sie schon aus dem 1. Quartal kennengelernt wie nützlich dieses Buch für Ihre Gesundheit sein kann. Haben Sie sich schon Ihren Blutzuckerspiegel erstellt? Wenn nein, tun Sie es einmal und Sie wissen wie es um Ihre Grundwerte bestellt ist. Sie messen Ihren Blutzucker(BZ) das erste mal früh morgens um sechs osr sieben Uhr vor der Mahlzeit, also nüchtern. Machen Sie ein kleines n (nüchtern) dafür neben den Messwert. Den zweiten Wert nehmen Sie nach dem Frühstück. Den dritten vor der "Brotzeit" zwischen 10 Uhr und 11 Uhr. und nach der Mahlzeit die vierte Messung. Hier vor der Messung kein n mehr setzen, da Sie ja nicht mehr nüchtern sind. Die fünfte und sechste Messung machen Sie vor und nach dem Mittagessen. die siebte und achte vor und nach dem Kaffeetrinken. Das ganze nochmal vor und nach dem Abendessen. Und einmal messen Sie beim zubettgehen, das wird ca. zwei oder drei Stunden nach dem Abendessen liegen. Das letzte mal messen Sie mitten in der Nacht ungefähr drei oder vier Stunden vor dem Frühstück. Das sind 12 Messungen je Tag. Machen Sie dies über fünf Tage und Sie haben einen gesunden normalen Richtwert Ihres Blutzuckers. Der Normal wert sollte zwischen 70-99 (nüchtern) und 120 liegen, (eine Stunde nach der Mahlzeit). Kurz nach dem Essen gemessen kann der Blutzucker auch

bei 160 bis 200 mg/dl liegen

 

In der Medizin ist der Blutzuckerwert ein wichtiger Messwert. Ist er dauerhaft erhöht, liegt in der Regel ein Diabetes mellitus vor. Mögliche Symptome sind ständiges Durstgefühl, häufiges Wasserlassen, eine neu aufgetretene Infektneigung bis hin zu massivem Gewichtsverlust innerhalb von Wochen bis wenigen Monaten mit anderen schweren Krankheitssymptomen.

Beim Menschen betragen die Normalwerte:

  • nüchtern: 3,9–5,5 mmol/l, entsprechend 70–99 mg/dl
  • nach dem Frühstück: bis maximal 8,9 mmol/l, entsprechend 160 mg/d

l

Typische Normalwerte für verschiedene Altersstufen:

  Blutzucker (BZ) mg/dl Blutzucker in mmol/l
Erwachsene 90–110 5,0–6,1
Jugendliche 90–110 5,0–6,1
Schulkind 80–110 4,4–6,1
Kleinkind 80–110 4,4–6,1
Säugling 60–90 3,3–5,0
Neugeborene 60–90

3,3–5,0

 

 

Normale und krankhafte Werte in der Diabetes-Diagnostik:

Messung Normale Werte Verdacht Diabetes
mellitus
nüchtern < 100 mg/dl
< 5,5 mmol/l
100–110 mg/dl
5,5–6,1 mmol/l
> 110 mg/dl
> 6,1 mmol/l
2 Std.
nach dem Essen
oder im oGTT
kapillär < 140 mg/dl
< 7,8 mmol/l
140–200 mg/dl
7,8–11,1 mmol/l
> 200 mg/dl
> 11,1 mmol/l
venös < 120 mg/dl
< 7,0 mmol/l
120–180 mg/dl
7,0–10,0 mmol/l
> 180 mg/dl
> 10,0 mmol/l
HbA1c < 6,5 % 6,5–7,5 % > 7,5 %
Blutzucker-Werte gemäß den Diabetes-Leitlinien der Deutschen Diabetes-Gesellschaft (DDG

 

Laborwerte und Blutzuckerspiegelmessung
Laborwerte und Blutzuckerspiegelmessung

Hier sehen Sie am Ende jeden Quartals Tabellen zum Eintrag Ihrer normalen Laborwerte und fünf Tagestabellen für Ihre Blutzuckerbestimmung.(Hier ist aus Platzgründen nur die Tabelle für den ersten Tag abgebildet)Natürlich sind alle Tabellen in allen Fassungen meiner Tagebücher.

© 2010 Margarete Link, Autorin

Spezifische Laborwerte und Blutzuckerspiehelmessung
Spezifische Laborwerte und Blutzuckerspiehelmessung

Medizinisches Symptomtagebuch und Terminplaner

3.Quartal 2011

 

Ja, auch das 3. Quartal ist jetzt neu erschienen. Hier stelle ich Ihnen auch ein paar Details vor, die auch in allen anderen Fassungen zu finden sind. In den Büchern am Ende eines jeden Quartals finden Sie Tabellen, in denen Sie Ihre spezifischen Laboewerte, sowie Ihre gemachten Untersuchungen in diesem Quartal, eintragen können. Wenn Sie die Bücher über längere Zeit aufbewahren, haben Sie auch Jahre später noch eine gute Kontrolle.

© 2010 Margarete Link, Autorin